Der 1. FC Eintracht Bamberg

dfs_wl_d_bamberg_eintracht_1_fc[2006_2010]Der 1. FC Eintracht Bamberg

Der FC Eintracht Bamberg ist der größte Fußballverein der Stadt Bamberg in Oberfranken. Der FC Eintracht Bamberg ist aus den Vereinen TSV Eintracht Bamberg und dem 1.FC 01 Bamberg hervorgegangen. Grundlage für den heutigen Verein ist der Zusammenschluss der Vereine 1.FC 01 Bamberg und dem TSV Eintracht Bamberg. Der FC Eintracht Bamberg erfreut sich in der oberfränkischen Region einer sehr großen Beliebtheit, weshalb er mit über 1500 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen im Oberfrankenland gezählt werden kann. Sportlich konnte der 1 FC 01 Bamberg mit der Spielzeit 2009/2010 in der Regionalliga Süd den bisher größten Vereinserfolg verbuchen, auch der Nachfolgerverein FC Eintracht Bamberg konnte in den nachfolgenden Spielzeiten den wichtigen Erhalt der Regionalliga feiern.

Die Geschichte des FC Eintracht Bamberg im Überblick

Ein erster Fusionsversuch von TSV Eintracht Bamberg und 1 FC 01 Bamberg scheiterte im Juni des Jahres 2005, wo die erforderliche 3/4 Mehrheit auf der Mitgliederversammlung des TSV Eintracht Bamberg nicht durchgesetzt werden konnte. Im Januar 2006 konnten sich die Mitglieder von Eintracht Bamberg zu einem Zusammenschluss mit dem 1 FC 01 Bamberg überreden. Am 9.März 2006 konnte die erfolgreiche Fusion abgeschlossen werden. Der aus dem TSV Eintracht Bamberg und dem 1 FC 01 Bamberg musste der neu gegründete 1.FC Eintracht Bamberg seine Zahlungsunfähigkeit bedauern und aufgrund von Überschuldung am 11. Mai 2010 den Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht einreichen. Die Sicherung des Sportbetriebs konnte im Jahr 2010 dennoch erreicht werden. Das Insolvenzverfahren gegen den Verein wurde mangels fehlender Masse nicht eröffnet. Der Sportbetrieb wurde im Jahr 2010 erstmals unter der Bezeichnung FC Eintracht Bamberg angetreten.

Sportliche Erfolge des FC Eintracht Bamberg

Nach dem Zusammenschluss von TSV Eintracht Bamberg und 1 FC 01 Bamberg übernahm der 1.FC Eintracht Bamberg den Startplatz in der Bayernliga. Das Aufsteigerteam konnte sich in der folgenden Spielzeit 06/07 den fünften Saisonplatz sichern, womit keiner der Verantwortlichen gerechnet hätte. In der darauf folgenden Saison konnte wiederholt der fünfte Tabellenplatz erspielt werden, wobei der Verein nur einen Punkt hinter dem TSV Großbardorf positionierte. Der TSV Großbardorf konnte sich mit dem vierten Tabellenplatz vor dem 1 FC Eintracht Bamberg den begehrten Regionalligaplatz sichern und den Aufstieg in die höhere Spielklasse zelebrieren. Glücklicher Weise konnte der SpVgg Bayreuth keine Lizenz für die Regionalliga einholen, sodass der 1 FC Eintracht Bamberg in die Regionalliga als nachträglicher Aufsteiger nachgezogen wurde. In den beiden nachfolgenden Regionalligaspielzeiten konnten sich die Spieler des 1 FC Eintracht den 10. bzw. 15.Tabellenplatz erspielen. Durch die Insolvenz im Mai 2010 musste der damalige 1 FC Eintracht den Zwangsabstieg verkünden.